Gute Nachricht für Gartenbesitzer:
Steuerermäßigung auch für Neuanlagen

Erd- und Pflanzarbeiten im Garten eines selbst bewohnten Hauses dürfen von der Steuer abgesetzt werden. Nach einer kürzlich getroffenen Entscheidung des Bundesfinanzhofes gilt dies nicht nur für Sanierungen und Modernisierungen, sondern ebenso für neu angelegte Gärten oder Gartenteile. Die Steuervergünstigung sei genauso zu bewerten, wie bei allen anderen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten, ist im Urteil des BFH zu lesen. Dabei sei es unerheblich, ob ein naturbelassener Garten umgestaltet oder komplett neu angelegt würde, da es grundsätzlich handwerkliche Leistungen seien.

Bauherren sowie Haus- und Grundbesitzer dürfen sich freuen: ihre Einkommenssteuer senkt sich damit um 20 Prozent dieser Arbeitskosten, maximal jedoch um 1200 Euro. Löhne und Fahrtkosten als auch die Miete für Maschinen können geltend gemacht werden. Materialkosten akzeptiert der Fiskus nicht.

Login für Kunden

Unser aktuelles Gesamtsortiment
finden Sie hier:

Aktuelles Sortiment